Fußballturnier 2006

Bericht

272 Tore !!!

Schülerinnen ließen ihre männlichen Gegner „alt“ aussehen!

Bericht der EG 10a
Am Mittwoch, den 08.02.2006 spielten Schülerinnen und Schüler der Berufsschule Erlangen im alljährlichen Hallenfußballturnier um den begehrten Pokal. Die Hauptorganisation des nunmehr 18. Turniers oblag wieder Herrn Peter Palesche, der die erfolgreiche Planung dieses Events seit 1989 durchführt. Trotz der langjährigen Erfahrung betrug der Planungsaufwand immer noch 20 Stunden. Bei der Durchführung und Organisation wurde er von den Klassen der Veranstaltungs-, den Sport- und Fitnesskaufleuten sowie den Referendaren der Elektrotechnik unterstützt. Während des Turniers waren ca. 30 freiwillige Helfer im Einsatz, die für einen reibungslosen Ablauf sorgten. Dass diese Veranstaltung für die Schule kostenfrei blieb, war wieder einmal Herrn Heiner Porzelt zu verdanken, der sich um das Sponsoring kümmerte. Das Turnier wurde von den Volks- und Raiffeisenbanken, der Sparkasse, der Coca Cola AG und dem Sportgeschäft Intersport Eisert unterstützt. Sie stellten attraktive Preise wie Sporttaschen und Rucksäcke zur Verfügung. Besonders erwähnenswert sind die Stadtwerke Erlangen, die eine Trinkwasserbar und die Ausrüstung für die kostenfreie Erfrischung in den Pausen bereitstellten. Die Auszubildenden der Stadtwerke kümmerten sich außerdem um den reibungslosen Ablauf des Ausschanks. Ziel der Veranstaltung war der sportliche Gedanke „Fair Play“ und der Erfahrungsaustausch sowie die Kommunikation zwischen den einzelnen Berufsgruppen. Nach einem verhaltenen Beginn des Turniers, kam es bald durch viel Teamarbeit und Ballgeschick zu schönen Szenen und Toren. Die Fans sorgten für die dazugehörige Stimmung und gaben ihren Mannschaften viel Kraft und Zuversicht. Dadurch entwickelte sich das Turnier zu einem dynamischen, mitreisenden Wettstreit. Insgesamt nahmen 27 Mannschaften von der Berufsschule Erlangen am Turnier teil. Zur Freude des männlichen Publikums traten auch Mannschaften an, die durch weibliche Mitspieler unterstützt wurden. Die Schülerinnen zeigten hervorragende Leistungen und ließen ihre männlichen Gegner teilweise „alt“ aussehen.

Der Spielplan sah vor, dass nur die sieben Gruppensieger und der beste Zweite ins Viertelfinale einziehen durften, in dem sich nach dem K.O. – System nur vier Mannschaften für das Halbfinale qualifizierten konnten. Im Halbfinale setzten sich einerseits die Sport- und Fitnesskaufleute (WSF 11a) gegen die Industriekaufleute (WIK 11d) durch. Andererseits unterlagen die Fertigungsmechaniker (MFE 11) den Elektronikern für Geräte und Systeme (EGS 11a). Im Spiel um Platz 3 konnte sich die MFE 11 gegen die WIK 11d behaupten. Die körperlich überlegene WSF 11a besiegten im Finale die flinke EGS 11a.

Die ca. 150 begeisterten Zuschauer erlebten schönen und qualitativ guten Fußball. Bei den insgesamt 27 Spielen konnten 272 Tore gezählt werden. Auch wenn die Entscheidungen der Schiedsrichter bei den kritischen Fans manchmal umstritten waren, verlief das Turnier – bis auf eine Ausnahme, bei der ein Schiedsrichter die sehr emotionalen Fans beruhigen musste – sehr fair und ohne Ausschreitungen. Rückblickend war die Veranstaltung ein voller Erfolg, der durch die Vorfreude der Schüler auf das Turnier im nächsten Jahr unterstrichen wird.

Platzierungen

  1. WSF 11A
  2. EGS 11A
  3. MFE 11
  4. WIK 11D
  5. MIM 12
  6. BvJ-1
  7. WGS 10B
  8. EG 10A
  9. WIK 10B
  10. EGS 11B
  11. MKP 12B
  12. TEM 12
  13. BFS
  14. ISE 12A
  15. WEH 10B
  16. ISE 11A
  17. EBT 11
  18. MAS 12
  19. IF 10C
  20. WIK 10A
  21. MKM 11A
  22. FML 12A
  23. WVA 11B
  24. WIK 10C
  25. TEM 10B
  26. EAT 12
  27. WKD 10A

Schnappschüsse